Kompetenzen / IT-Audit

Unter einem IT-Audit versteht man im Allgemeinen die Prüfung von unternehmensinternen IT-Systemen und IT-Prozessen mit Fokus auf Sicherheit. Somit ist diese Analyse auf die jeweilige IT-Umgebung und spezifische Abläufe ausgerichtet. Der IT-Sicherheitsaudit ist eine Art Bestandsaufnahme der aktuellen IT-Infrastruktur und soll alle potenziellen Schwachstellen identifizieren, um anschließend entsprechende Verbesserungen nahezulegen. Die Prüfung der IT-Sicherheit dient dazu, vorhandene Angriffsflächen zu entdecken, bevor es zu folgenschweren IT-Sicherheitsvorfällen kommt. Diese reichen von verlorenen Daten über längere Ausfallzeiten bis hin zur nachhaltigen Rufschädigung, je nach Art des Cyberangriffs. Dank rasanter Entwicklung der Informationstechnologie werden immer mehr Geschäftsbereiche von IT-Prozessen unterstützt und gesteuert. Meistens bringt es gewisse Erleichterungen im Unternehmensalltag mit sich, aber auch neue Risiken und Anforderungen in Bezug auf die IT-Sicherheit. Wir als Ihr IT-Sicherheitsexperte sorgen dafür, dass alle notwendigen Maßnahmen zur Schwachstellenanalyse bzw. Risikominimierung getroffen werden.

 

Welche Vorteile bringt ein IT-Audit?

Die wichtigsten Vorzüge eines IT-Sicherheitsaudits sind offensichtlich: mit unserer Hilfe finden Sie die möglichen Schlupflöcher in Ihrer IT-Infrastruktur, bevor diese von Hackern für einen Cyberangriff benutzt werden können. Außerdem können Sie viel über die eigenen IT-Systeme und Prozesse erfahren, zum Beispiel in Bezug auf die sogenannte Schatten-IT. Der Begriff bezieht sich auf die Nutzung von Geräten (Hardware) oder Anwendungen (Software) ohne vorherige Genehmigung bzw. ohne das Wissen der IT-Verantwortlichen. Die unerlaubte Nutzung dieser IT-Systeme oder Lösungen kann zusätzliche Sicherheitslücken verursachen. Als Ihr IT-Sicherheitsexperte beraten wir Sie gern auch zum Thema Schatten-IT! Weiterer Vorteil von einem IT-Audit: Sie können Dienste, Systeme oder Tools entdecken, die Sie nicht mehr brauchen bzw. die veraltet sind und ein Update benötigen.

 

IT-Audit: Schritt für Schritt zu mehr IT-Sicherheit

Ob Personal Computer, Server, Netzwerke, Applikationen, Router, Datenbank-Systeme oder Cloud-Lösungen, wir von BIENE IT passen jede Prüfung auf die individuellen Anforderungen Ihrer IT-Infrastruktur an. Als IT-Sicherheitsexperte mit langjähriger Erfahrungen führen wir nicht nur die entsprechenden Tests durch, sondern geben auch maßgeschneiderte Empfehlungen an Sie weiter, um die internen und externen Sicherheitslücken zu schließen und somit diversen IT-Sicherheitsvorfällen vorzubeugen.

 

Ein IT-Audit besteht in der Regel aus drei Phasen:

1. Planung: für einen umfassenden IT-Sicherheitsaudit ist das Verständnis der unternehmensspezifischen IT-Prozesse unabdingbar. Diese Phase ist die Basis aller Prüfungsmaßnahmen und setzt eine kompetente Einschätzung des Arbeitsaufwands voraus. Dabei stehen nicht nur die IT-Infrastruktur und die einzelnen Schritte, sondern auch der Zeitaufwand im Fokus. Das Ziel der Planungsphase: ein konkreter Ablauf des IT-Audits, der alle wichtigen Parameter und Ziele enthält.

2. Durchführung: in dieser Phase werden die besprochenen Maßnahmen im festgelegten Zeitraum umgesetzt. Generell werden hierbei Schwachstellen und Risiken innerhalb relevanter IT-Prozesse und Systeme ermittelt und analysiert. Eine allgemeine Übersicht von weitverbreiteten Maßnahmen finden Sie in unserer IT-Audit-Checkliste im nächsten Textabschnitt.

3. Auswertung: die Reporting-Phase beinhaltet konkrete Verbesserungsvorschläge anhand gefundener Schwachstellen bzw. durchgeführter Analysen. Die Bandbreite der Empfehlungen kann dabei von der Trennung des Netzwerks in unterschiedliche Segmente über den Einsatz von Verschlüsselungsmechanismen bis hin zur Evaluierung vorhandener Zugriffskontrolllisten reichen. Die Einhaltung der Verbesserungsvorschläge kann nach Absprache kontrolliert werden.


Die IT-Audit-Checkliste: mögliche Maßnahmen

Wir von BIENE IT verfügen über viel Erfahrung auf dem Bereich der IT-Audits. Da jedes Unternehmen eine individuelle IT-Infrastruktur hat, ist es dennoch nicht einfach, generelle Aussagen zu treffen. Dennoch gibt es einige IT-Systeme, Prozesse und Bereiche, die wir bei den meisten Kunden unter die Lupe nehmen. Zur Orientierung haben wir für Sie diese IT-Audit-Checkliste zusammengestellt:

  • Hardware (Rechner, Drucker, Mobile Devices etc. sowie Datenablage, u. a.  Datenbanken, Laufwerke bzw. Server inklusive Zugriffsberechtigungen)
  • Software / Applikationen (Betriebssysteme, Firewall, Mail-Server, Antivirus, Cloud-Dienste, CRM-Lösungen, Rechnungslegung, Artikelverwaltung, Kommunikationstools)
  • IT-Netzwerk (Aufbau und Komponenten, u. a. physisches Netzwerk, WLAN, VPN-Verbindungen, Anmeldeprozesse, Nutzerrollen usw.)
  • Back-up bzw. Datensicherung (allgemeines Konzept, Prüfung von Sicherungsinhalten und -intervallen sowie Speicherort, Encryption Algorithmus, Archivierung u. Ä.)

Die IT-Umgebung eines Unternehmens verändert sich laufend, wodurch neue Sicherheitsbedrohungen entstehen können. Deshalb ist es wichtig, die ausgesprochenen Verbesserungsvorschläge umzusetzen und zu kontrollieren sowie den IT-Audit regelmäßig durchzuführen, damit Ihre IT-Sicherheit den neuesten Anforderungen entspricht. Mit BIENE IT profitieren Sie nicht nur von unserem fundierten Know-how, sondern auch von transparenten und maßgeschneiderten IT-Sicherheitsaudits.

Image

Kontaktieren Sie uns

Image
Sichern Sie sich jetzt Ihr spezielles Angebot!

    We process your personal data to answer your request or to process your contact and delete it when your request has been dealt with or you object to further processing. Further information can be found in our data protection declaration.