Stressfreier Desktop mit DaaS: Definition und Funktionsweise

Die Abkürzung DaaS steht für Desktop-as-a-Service, einer Cloud-basierten Dienstleistung, bei der virtuelle Desktops und Anwendungen über ein Netzwerk an die verbundenen Endgeräte gestreamt werden. Die EndbenutzerInnen können über eine Client-Software oder einen Webbrowser zeit- und ortsunabhängig auf ihren virtuellen Desktop zugreifen. Die deutsche DaaS Definition könnte im Allgemeinen mit Desktop-Bereitstellungsmodell übersetzt werden. Der Cloud-Anbieter hostet virtuelle Desktops und stellt diese im erforderlichen Umfang zur Verfügung.
Der große Unterschied zur virtuellen Desktop-Infrastruktur (VDI): es handelt sich beim Desktop-as-a-Service um einen Cloud Computing Dienst, bei dem eine Drittpartei die gesamte Backend-Infrastruktur verwaltet. Der Betrieb von IT-Infrastruktur und Servern erfolgt durch den Cloud-Anbieter und nicht durch die interne IT-Abteilung. Bei der VDI stellt das Unternehmen virtuelle Desktops über eigene Rechenzentren bereit. Störungsfreies Arbeiten mit DaaS basiert auf einem anderen Prinzip: hier übernehmen externe Provider den Betrieb der gesamten IT-Infrastruktur – sowie das Monitoring und den Support. Die jeweiligen Desktop-Betriebssysteme werden in virtuellen Maschinen auf dem Server des Cloud-Anbieters ausgeführt. Alle erforderlichen Speicher-und Netzwerkressourcen befinden sich ebenso in der Cloud. Auch der eigentliche Desktop besteht in der Cloud und wird auf die Endgeräte gestreamt – das erklärt den Namen von diesem IT-Service. Der DaaS kann sowohl über eine private als auch über eine öffentliche Cloud funktionieren. Wichtig: Im Gegensatz zu lokal installierten Desktops werden keine Daten auf den verbundenen Endgeräten gespeichert – sie verbleiben auf dem DaaS-Server.
Beim Desktop-as-a-Service haben Sie die Wahl zwischen persistenten und nicht-persistenten Desktops. Die erste Art von virtuellen Desktops lässt sich so anpassen und speichern, dass die Benutzeroberfläche bei jeder Anmeldung das gleiche Erscheinungsbild aufweist. Persistente Desktops brauchen mehr Speicherleistung und sind deshalb teurer als nicht-persistente Desktops. Diese werden bei jeder Abmeldung gelöscht und haben keine benutzerspezifischen Merkmale. Sie fungieren als Mittel, um auf die gemeinsam genutzten Dienste zuzugreifen. Je nach Cloud-Anbieter können Sie sich entweder für persistente oder nicht-persistente virtuelle Desktops entscheiden. Wir von BIENE IT beraten Sie gern im Zusammenhang mit unseren Full Managed IT-Services auch zur Auswahl des passenden Dienstleisters.

Zu den bekanntesten Providern von DaaS zählen unter anderem Microsoft Azure, Citrix Managed Desktops und VMware Horizon Cloud. BIENE IT ist unter anderem Silver Microsoft Partner und Citrix Partner Service Provider bzw. Citrix Silver Solution Adviser. Egal, ob DaaS Citrix, DaaS VMware Horizon, DaaS Microsoft Azure oder eine andere DaaS-Lösung, als Teil unserer Full Managed IT-Services bieten wir Ihnen Desktop-as-a-Service im Rahmen unserer Cloud Computing Angebote an. Wir stehen Ihnen dabei 24/7 zur Seite und kümmern uns nicht nur um die Umsetzung der richtigen DaaS-Lösung, sondern auch um ihre fortlaufende Optimierung und Wartung. Mit diesem IT-Service bieten wir Ihnen und Ihnen MitarbeiterInnen komplett ausgestattete und individuell konfigurierbare virtuelle Arbeitsplätze. Der stressfreie Desktop ist dank der DaaS-Technologie für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar, egal, ob Sie Windows, macOS, iOS, Linux oder eine Alternative vorziehen. Außerdem spielt das Endgerät keine Rolle: Desktop-as-a-Service ist ein Dienst, welches auf einem Smartphone, Tablet, Laptop oder stationärem Rechner laufen kann. Bei diesem IT-Service profitieren Sie in jedem Fall von störungsfreiem Arbeiten und genießen darüber hinaus viele weitere Vorteile.

Vorteile und Besonderheiten von DaaS

Stressfreier Desktop bietet eine Reihe von Benefits, insbesondere für kleinere und mittlere Unternehmen, die über keine eigene IT-Abteilung oder begrenzte IT-Ressourcen verfügen. Der DaaS stellt eine kostengünstige Lösung mit mehreren Einzelleistungen bereit, die je nach Bedarf angepasst werden können.

Vereinfachte Verwaltung und Skalierbarkeit

Mit DaaS verläuft die Bereitstellung oder Stilllegung aktiver Anwendergeräte wesentlich schneller als bei einer lokalen IT-Infrastruktur. Die Desktops sind bereits konfiguriert und müssen lediglich mit neuem Gerät verbunden bzw. getrennt werden. Für Unternehmen, die saisonalen Mitarbeiterschwankungen unterliegen, bietet der Desktop-as-a-Service eine optimale Lösung, um neue Arbeitsplätze schnell und preiswert auf- und abzubauen. Die Kosten für diesen IT-Service variieren in der Regel je nach Anzahl der virtuellen Desktops pro Monat: DaaS wird meistens als ein Abo-Service angeboten.
Die Verwaltung und Wartung gestalten sich mit DaaS auch sehr einfach. Ob Betriebssystem-Patches, Treiber-Updates oder andere Wartungsarbeiten, die entsprechenden Aufgaben werden extern erledigt und finden auf dem zentralen Server statt – das minimiert nicht nur den Arbeitsaufwand, sondern auch die notwendigen Zeitressourcen. Außerdem ist Ihre IT-Infrastruktur dadurch immer up-to-date und verfügt über neuste Versionen aller Anwendungen bzw. des Betriebssystems. Schneller und effektiver ist der DaaS auch in Bezug auf Back-ups: diese erfolgen automatisch auf dem Server, sodass u. a. kein Zurückspielen im Falle von Geräteverlust nötig ist. Sie können sich einfach auf dem neuen Gerät anmelden und direkt loslegen: Die Wiederherstellung ist somit bereits integriert. Die neuen virtuellen Desktops sind mit wenigen Klicks erstellt und konfiguriert. Der 24/7 Remote-Support punktet zusätzlich mit geringeren Ausfallzeiten.

Flexibilität und Sicherheit

Dieser IT-Service zeichnet sich in erster Linie durch einen orts- und geräteunabhängigen Zugriff auf die virtuelle Arbeitsumgebung. Das kann zu erhöhter Produktivität führen, weil Sie und Ihre MitarbeiterInnen jederzeit und von jedem Endgerät arbeiten können. Außerdem ist es mit DaaS kein Problem, wenn die MitarbeiterInnen ihre eignen Devices für berufliche Zwecke nutzen möchten. Durch den Cloud Computing Ansatz ist es irrelevant, wie leistungsfähig die Endgeräte sind. Ob der DaaS Citrix, DaaS Microsoft Azure oder DaaS VMware, die NutzerInnen profitieren darüber hinaus von engen Partnerschaften zwischen Providern und Software-Anbietern: die relevanten Apps sind innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit.

Unabhängig vom Provider werden die Daten bei DaaS extern im Rechenzentrum bzw. in der Cloud des Anbieters gespeichert. Das minimiert die Sicherheitsrisiken. Gehen Geräte verloren oder kaputt, können sie einfach getrennt werden. Das gilt auch bei einem Diebstahl: durch die Trennung zum Server sind die Daten für Dritte kaum zugänglich – es sind keine Informationen auf dem Gerät selbst verfügbar. Zu mehr Sicherheit tragen auch die regelmäßigen Updates und Patches bei: ihre Installation beansprucht weniger Zeit, als bei lokalen Desktops. Die Aktualisierungen für alle verbundenen Geräte laufen gleichzeitig auf dem Cloud-Server. Auch in Bezug auf Cyberangriffe bietet der DaaS eine komfortable Lösung: die gesamte Sicherheitstechnologie konzentriert sich ebenso auf dem zentralen Provider-Server.

Kosten- und Energieeffizienz

Die DaaS-Geräte brauchen weniger Computing-Ressourcen als herkömmliche Devices. Das macht sie kostengünstiger. Bei der Einrichtung von DaaS sind keine Vorabinvestitionen in die Rechen-, Speicher- und Netzwerkinfrastruktur nötig. Weiterer Sparfaktor: Die ausgewählten IT-Services sind in jede Richtung skalierbar, auch nach unten. Sie können die Konfigurationen für Desktop-as-a-Service jederzeit ändern. Unternehmen, die eine Bring-your-own-Device-Strategie verfolgen, können außerdem Hardware-Kosten sparen. Günstiger wird es auch bei Lizenzen: arbeiten Ihre MitarbeiterInnen von mehreren Geräten aus, reicht nur eine Berechtigung – es geht hierbei um einen einzelnen virtuellen Arbeitsplatz. Wird für bestimmte Aufgaben kurzfristig eine erhöhte Rechenleistung erforderlich, zum Beispiel bei Videoproduktionen oder Big-Data-Analysen, ist es mit DaaS schnell eingerichtet. Somit umgehen Sie die Notwendigkeit, eine neue Workstation anzuschaffen, die sich bei zeitlich begrenzten Aufgaben nicht lohnen würde: nach Projektabschluss können Sie die Rechenleistung auf das ursprüngliche Niveaus herunter skalieren. Die Wartungskosten fallen ebenso geringer aus: Ihr Desktop-as-a-Service-Anbieter kümmert sich um Back-ups, Software-Updates, IT-Sicherheit und weitere technische Belange, wie oben bereits erläutert.

Der DaaS überzeugt nicht nur in Bezug auf störungsfreies Arbeiten, sondern auch in Sachen Nachhaltigkeit, größtenteils wegen Reduktion des Energieverbrauchs. Ob beim DaaS Citrix, VMware Horizon DaaS oder Microsoft Azure, die Endgeräte benötigen weniger Leistung, weil rechenintensive Prozesse auf externem Server ausgeführt werden.

Welche Nachteile sind mit Desktop-as-a-Service verbunden? Es liegt in der Funktionsweise des DaaS, dass die Performance von der Internetverbindung abhängig ist. Um störungsfreies Arbeiten mit DaaS zu genießen, muss auch die Konnektivität störungsfrei sein. Bei Fragen zu DaaS sowie anderen IT-Themen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Image

Kontaktieren Sie uns

Image
Sichern Sie sich jetzt Ihr spezielles Angebot!

    Geben Sie diesen Code ein: captcha

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Bearbeitung Ihrer Kontaktaufnahme und löschen sie, wenn Ihre Anfrage erledigt ist oder Sie der weiteren Verarbeitung widersprechen. Weitere Infos dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.